• 1bcredit (c) Patrick Beelaert   - 106.jpg
  • 3credit (c) Patrick Beelaert   - 100.jpg
  • 2credit (c) Patrick Beelaert   - 140-2.jpg
  • credit (c) Patrick Beelaert   - 192.jpg
  • 2acredit (c) Patrick Beelaert   - 19.jpg
  • 1acredit (c) Patrick Beelaert   - 23.jpg
  • 2acredit (c) Patrick Beelaert   - 21.jpg
  • credit (c) Patrick Beelaert   - 18.jpg
  • 1acredit (c) Patrick Beelaert   - 96.jpg
  • 2credit (c) Patrick Beelaert   - 35.jpg
  • 2credit (c) Patrick Beelaert   - 33.jpg
  • 4credit (c) Patrick Beelaert   - 193.jpg
  • 1acredit (c) Patrick Beelaert   - 9.jpg
  • 3credit (c) Patrick Beelaert   - 94.jpg
  • 1bcredit (c) Patrick Beelaert   - 40.jpg

Die alte Kunst der Maoris macht Spaß, stärkt die Verbindung beider Gehirnhälften, schult unsere Koordination und wirkt wie Meditation.
Wir werden alles was es zum Poy-schwingen braucht im Tanz üben und die ersten Muster des Poy-schwingens erlernen.
Ich spiele Poys seit 1998 mit und ohne Feuer, mit Großen und Kleinen, auf Festivals und im Garten!

Inge Wöllhaf

Meine Liebe zu Tanz und Körperarbeit habe ich 1997 durch die Ausbildung bei Keriac entdeckt und durch Fortbildungen in BMC bei Petra Vetter vertieft – seither gehört der Tanz und Kontaktimprovisation zu meinem Leben. Dann habe ich das Spiel mit dem Feuer entdeckt und seitdem spiele ich damit – mit brennenden Feuerketten, Fächern und Springseilen – ich liebe das Geräusch die um mich fliegenden Flammen.
Ich arbeite in einem Waldkindergarten, in dem Kinder täglich im Wald spielen und lernen, es ist mir ein Vergnügen mit Kindern Abenteuer zu erleben und sinnlich Erfahrungen zu ermöglichen.