• credit (c) Patrick Beelaert   - 18.jpg
  • 3credit (c) Patrick Beelaert   - 94.jpg
  • 2credit (c) Patrick Beelaert   - 33.jpg
  • 2credit (c) Patrick Beelaert   - 140-2.jpg
  • 1bcredit (c) Patrick Beelaert   - 106.jpg
  • 2credit (c) Patrick Beelaert   - 35.jpg
  • 1acredit (c) Patrick Beelaert   - 96.jpg
  • 1bcredit (c) Patrick Beelaert   - 40.jpg
  • 2acredit (c) Patrick Beelaert   - 19.jpg
  • 4credit (c) Patrick Beelaert   - 193.jpg
  • 1acredit (c) Patrick Beelaert   - 9.jpg
  • 3credit (c) Patrick Beelaert   - 100.jpg
  • 2acredit (c) Patrick Beelaert   - 21.jpg
  • credit (c) Patrick Beelaert   - 192.jpg
  • 1acredit (c) Patrick Beelaert   - 23.jpg

Thai Massage ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, die traditionellerweise eine individuell angepasste Abfolge von Dehnbewegungen mit Druckpunkt- und Energielinienmassage verbindet, um Blockaden in Gelenken und verspannten Muskelgruppen zu lösen und das gesamte Energiesystem zu harmonisieren.
Wir beginnen den Workshop mit einer sanften Yogasequenz, danach wird eine längere Thai-Massage Sequenz Stück für Stück erarbeitet. Ich werde die einzelnen Basistechniken demonstrieren und einmal pro Partner wiederholen.
Der Workshop ist für alle offen, ob mit oder ohne Partner*in.

 

Irina Trippel (D)

Irina ist Kulturpädagogin, Tänzerin und Vernetzerin, gebürtig aus Kirgistan und nun in Freiburg lebend. Sie interessiert sich für kollaborative Projekte die ein bedeutungsvolles Sein und Werden in der Welt durch Kunst, Austausch und verschiedene Körper-Geist-Verstand durchdringende Praktiken ermöglichen.

Die Zusammenführung des notwendigen Dialogs zwischen Fühlen und Denken, Erleben und Reflektieren ist ihr ein wesentliches Anliegen.

Während ihres Studiums in Kulturpädagogik ist sie der Contact Improvisation begegnet und praktiziert und forscht seit her in dem weiten Feld davon. Ihre Bachelorarbeit „ Contact Improvisation- wahrnehmen, bewegen und gestalten in Beziehung“ ermöglichte ihr einen tieferen und weiten Einblick in die Ursprünge der Tanzform und inspiriert sie, an der Gestaltung der Form mitzuwirken.